Euroimport-Vermittlung

 
Euroimport-Vermittlung
Adelbyer Straße 32
24943 Flensburg
Telefon:
0461 - 1 50 56 99
Telefax:
0461 - 44 0 43
Ansprechpartner:
Herr Ralf Bastian
 
Ralf Bastian, Kundenberater
E-Mail:
info@kfz-euroimport.de
Internet:
http://www.kfz-euroimport.de
Gesellschaftsform:
Einzelunternehmen
Registernummer:
3314
Registergericht:
AG Flensburg
Lieferbare Hersteller
Audi, VW
Der Händler hat in diesem Bereich bisher leider keine Angaben gemacht.
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian Kfz-Handel, Import, Export, Adelbyer Str. 32 in 24943 Flensburg


1. Vertragspartner, Geltungsbereich
Vertragspartner ist Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian Kfz-Handel, Import, Export, Adelbyer Str. 32 in 24943 Flensburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Flensburg unter HRA 3314, im folgenden Vermittler genannt. Diese AGB gelten für Geschäftsbeziehungen zwischen dem Vermittler und Kunden, im folgenden Auftraggeber genannt, die mit Hilfe des Vermittler ein Kraftfahrzeug, im folgenden Vertragsgegenstand genannt, bei einem europäischen Marken-Vertragshändler, im folgenden Lieferant genannt, erwerben möchten. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Vereinbarungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, sie werden ausdrücklich schriftlich vereinbart. Einem formularmäßigen Hinweis auf Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird widersprochen.

2. Vertragsgegenstand
Bei dem Vertragsgegenstand handelt es sich in der Regel um einen EU-Neufahrzeug mit den spezifischen Ausstattungsmerkmalen des für das jeweilige Land produzierten Modells, in dem der Auftraggeber das fabrikneue Kfz erwerben möchte. Die Ausstattungsmerkmale werden vom Vermittler in einem Vermittlungsvertrag beschrieben und sind dem Auftraggeber somit vor Auftragerteilung bekannt. Vor Auftragserteilung hat sich der Auftraggeber über die für seinen Wohnsitz geltenden Vorschriften für die Zulassung von im EU-Ausland erworbenen Kfz in Kenntnis gesetzt.

3. Lieferant
Bei dem Lieferanten handelt es sich in der Regel um einen vom jeweiligen Hersteller autorisierten europäischen Marken-Vertragshändler. Dieser liefert nach den europaweit geltenden Vertragsbedingungen des Herstellers bezüglich Auslieferung von fabrikneuen Fahrzeugen einschließlich Garantie- bzw. Gewährleistungsbedingungen und besonderen Auflagen des jeweiligen Herstellers im Rahmen des geltenden EU-Rechts und der nationalen Bestimmungen Neuwagen an Endverbraucher aus.

4. Vermittlungsauftrag, Hauptvertrag mit einem Lieferanten
Der Auftraggeber erteilt dem Vermittler im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages einen Vermittlungsauftrag über die verbindliche Bestellung des Vertragsgegenstandes bei dem im Vermittlungsauftrag genannten Lieferanten. Durch Annahme des Vermittlungsauftrag durch den Lieferanten kommt ein Hauptvertrag zwischen Auftraggeber und Lieferant zustande, der durch eine Auftragsbestätigung oder eine Rechnung des Lieferanten gegenüber dem Auftraggeber dokumentiert wird. Weichen die in der Auftragsbestätigung bzw. in der Rechnung des Lieferanten genannten Fahrzeugdaten bzw. Lieferumfang und Kaufpreis von denen im Vermittlungsvertrag enthaltenen Daten ab, kann der Auftraggeber widersprechen und, wenn keine Einigung erzielt werden kann, von seinem Auftrag zurücktreten. Kann der Lieferant den Vertragsgegenstand nicht umfänglich oder im vorgegebenen Zeitrahmen liefern, kann der Vermittler einen anderen Vertragshändler des Herstellers oder einen Zwischenverkäufer benennen, der den Vermittlungsauftrag umfänglich und fristgerecht ausführen kann. Die Bedingungen des Vermittlungsauftrages finden auf den weiteren Lieferanten oder Zwischenverkäufer Anwendung, ohne dass es der besonderen Zustimmung des Auftraggebers oder eines neuen Vermittlungsauftrages bedarf. Kann auch dieser weitere Lieferant den Vertragsgegenstand nicht umfänglich oder im vorgegebenen Zeitrahmen liefern, hat der Auftraggeber das Recht, von seinem Vermittlungsauftrag zurückzutreten. Für Nachteile oder wirtschaftliche Folgen haftet der Vermittler nicht, insbesondere auch dann nicht, wenn der Hersteller mit der Produktion des beim Lieferanten bestellten Vertragsgegenstand in Verzug geraten ist. Einigen sich Lieferant und Auftraggeber auf den Kauf eines anderen als das als Vertragsgegenstand bezeichnete Kfz, oder wird ein späterer Liefertermin dieses oder des anderen Kfz vereinbart, gilt der Vermittlungsauftrag auch für die Lieferung dieses oder des weiteren Kfz.

5. Auslieferung
Wenn nicht anders vereinbart, erfolgt die Auslieferung des Vertragsgegenstandes am Sitz des Lieferanten. Der Auftraggeber sorgt, wenn nicht anders vereinbart, selbst für die Überführung an seinen Wohnsitz sowie für die Zulassung des Kfz. Wird der Vermittler vom Auftraggeber zusätzlich mit der Übernahme, Überführung, Transport oder Zulassung des Kaufgegenstandes beauftragt, gilt folgende Regelung: Ein vom Vermittler benannter Dienstleister, Spediteur oder Transportunternehmer übernimmt als Beauftragter des Auftraggebers den Auftragsgegenstand am Standort des Lieferanten. Nach erfolgter Übernahme gehen Eigentum und Risiken des Auftragsgegenstandes in die Verantwortung des Auftraggebers über. Der Transport zu dem vom Auftraggeber festgelegten Bestimmungsort erfolgt im Auftrage, zu Lasten und Risiko des Auftraggebers zu den vom Dienstleister, Spediteur oder Transportunternehmer festgelegten Bedingungen. Reklamationen über Transportschäden sind an den Dienstleister, Spediteur oder Transportunternehmer zu richten.

6. Zahlung von Kaufpreis, MwSt. und sonstiger Abgaben
Rechnungen werden vom Lieferanten Netto ohne Steuern und Abgaben fakturiert. Die Bezahlung des Nettokaufpreises erfolgt vor oder bei Auslieferung beim Lieferanten in der Landeswährung. Nach den Regeln des innergemeinschaftlichen Erwerbs hat der Auftraggeber nach Überführung des Fahrzeuges in sein Heimatland die auf den Kaufpreis bezogene, zum Zeitpunkt des Erwerbs geltenden Abgaben und Steuern, insbesondere die Mehrwertsteuer unverzüglich und fristgerecht an das für seinen Wohnort zuständige Finanzamt anzumelden und abzuführen. Für Vorsteuerabzugsberechtigte bleibt die MwSt. ausweisbar, der Erwerb wird über die UST-ID.-Nr des erwerbenden Unternehmers durchgeführt. Käufer aus nicht-EU-Ländern (z.B. Schweiz) haben die vorgeschriebenen Zollformalitäten eigenverantwortlich durchzuführen. Der Vermittler haftet nicht für Unterlassungen oder Verstöße, für die Lieferant oder Auftraggeber verantwortlich sind.

7. Haftung, Gewährleistung, Garantie bei Fahrzeugmängeln, Schadensersatz, Rücktritt
Der Vermittler übernimmt keine Garantie und Haftung für Beschaffenheit und Güte des Vertragsgegenstandes sowie für die Einhaltung des Liefertermins, der ausschließlich im Ermessen des Herstellers begründet ist. Er haftet nicht für Preiserhöhungen des Herstellers. Nach Auslieferung festgestellte, herstellerbedingte Mängel sind im Rahmen der europaweiten Garantie bzw Gewährleistung des Herstellers dieses Fahrzeuges unverzüglich bei einer Vertragswerkstatt dieser Marke anzuzeigen. Es wird darauf hingewiesen, dass Art und Umfang der Werksgarantie von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein kann. Lieferverzögerung durch Streik, höhere Gewalt oder andere, durch den Vermittler oder den Lieferanten nicht vermeidbare Ursachen berechtigen nicht zum Rücktritt von diesem Vertrag. Gerät der Lieferant mit der Erfüllung des Kaufvertrages erheblich in Verzug oder verweigert er dem Auftraggeber bei offensichtlichen und schwerwiegenden Mängeln des Vertragsgegenstandes, die diesen berechtigen, einer Übernahme wirksam zu widersprechen, Ersatz oder einen entsprechenden Preisnachlass und kommt hierdurch ein Kauf oder ein Ersatzvertrag zwischen Auftraggeber und Lieferant abschließend nicht zustande, hat der Auftraggeber das Recht, von seinem Vermittlungsauftrag zurückzutreten. In diesem Falle entfällt die Zahlung der vereinbarten Vermittlungsprovision. Kosten für schriftlich besonders vereinbarte und bereits getätigte Auslagen bzw. Verbindlichkeiten des Vermittlers sind diesem jedoch auf dessen Verlangen zu erstatten.

8. Vermittlungsprovision
Die zwischen Auftraggeber und Vermittler vereinbarte Vermittlungsprovision sowie ggf. entstandene Kosten und Auslagen für gesondert vereinbarte Tätigkeiten des Vermittlers werden mit der Auslieferung des Vertragsgegenstandes an den Auftraggeber oder seinen Beauftragten zur Zahlung fällig. Zahlungen sind ohne Abzug netto Kasse zu leisten. Aufrechnung von Gegenansprüchen sind nur möglich, wenn sie vom Vermittler nicht bestritten und rechtskräftig festgestellt sind. Verursacht der Vermittler oder der Auftraggeber durch schuldhaftes Verhalten die Nichterfüllung des zugrundeliegenden Vermittlungsauftrages, hat der jeweils Andere Anspruch auf Schadensersatz. Wenn nicht anders vereinbart, enden für den Vermittler die Verpflichtungen aus diesem Vertrag mit der Auslieferung des Vertragsgegenstandes durch den Lieferanten an den Auftraggeber oder dessen Beauftragten.

9. Schlußbestimmungen
Sollte die vollständige Durchführung dieses Auftrags durch vom Auftraggeber verursachte Umstände nicht zu seiner Ausführung gelangen, ist der Vermittler zum Rücktritt und zur Forderung nachweisbarer Auslagen und Aufwendungen berechtigt. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Bei Bestehen bisheriger oder mündlicher Vereinbarungen treten diese mit dem Wirksamwerden des vorliegenden Vertrages außer Kraft. Nebenabreden und Ergänzungen sind schriftlich zu vereinbaren. Erfüllungsort ist Flensburg. Vereinbart ist der gesetzliche Gerichtsstand.

nach oben


Was ist ein Reimport ? Was ist ein "innergemeinschaftlicher Erwerb" ?

Unter Reimport versteht man im Allgemeinen den Kauf von Produkten im Ausland, die vom Hersteller oder dessen Vertriebssystem im eigenen Land zu höheren Preisen vermarktet werden.

Innerhalb der europäischen Union ist der Kauf von Kraftfahrzeugen in einem anderen Land jedoch ein "innergemeinschaftlicher Erwerb" und kein Reimport.

Für den privaten Erwerb eines Kraftfahrzeuges ist in diesem Zusammenhang wichtig, dass das im europäischen Ausland erworbene Fahrzeug besonderen steuerlichen Regelungen unterworfen ist. So ist sichergestellt, dass unzugelassene, fabrikneue Fahrzeuge im europäischen Ausland immer zum Nettopreis und unabhängig von den dort geltenden Steuern und Abgaben erworben werden können.

Ein Deutscher, der z.B. in Dänemark ein fabrikneues Auto zum dortigen, niedrigen Nettopreis kauft, unterliegt nur in Deutschland einer Fahrzeugeinzelbesteuerung. Dieses ist die Umsatzsteuer von derzeit 19 %, die an das Finanzamt gezahlt werden muss und somit den Fahrzeugpreis komplettiert.

Der Vorteil für den Verbaucher liegt auf der Hand: einkaufen in dem EU-Land mit den niedrigsten Preisen vor Steuern und zulassen in Deutschland, dem Land mit der zweitniedrigsten Mehrwertsteuer in Europa.


Wenn man ein fabrikneues und bisher noch nie zugelassenes Auto im EU-Ausland Netto ohne Steuern kaufen kann: wann und wo muss ich dann wieviel Umsatzsteuer zahlen ?

Bei Kauf eines fabrikneuen, bisher nicht zugelassenen Pkw im innergemeinschaftlichen Erwerb der EU gilt:

im Erwerbsland wird nur der Nettopreis gezahlt, Steuern werden nicht berechnet,
Steuern sind in dem EU-Land zu entrichten, in dem das Fahrzeug zugelassen wird.

Für Privatkunden, die in Dänemark ein Auto steuerfrei erwerben, gilt bei Zulassung in Deutschland:

19 % Umsatzsteuer, bezogen auf den Fahrzeugnettopreis (Rechnungsbetrag) sind innerhalb von 10 Tagen an das deutsche Finanzamt zu überweisen.

Für Unternehmen, die in Dänemark ein Auto steuerfrei erwerben, gilt bei Zulassung in Deutschland:

19 % Umsatzsteuer, bezogen auf den Fahrzeugnettopreis (Rechnungsbetrag) sind bei der nächsten turnusmäßigen Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung durch Eintrag auf Seite 2 dem Finanzamt zu melden. Gleichzeitig wird dieser Betrag auf Seite 3 als Vorsteuer geltend gemacht. Somit entfällt die Zahlung der Umsatzsteuer und es entsteht ein Liquiditätsvorteil über diesen Betrag ab Rechnungserhalt bis zur Abgabe der jeweils nächsten Umsatzsteuererklärung.


Was ist mit Zoll und Zulassung, wenn ich ein fabrikneues Auto im Ausland erwerbe ?

Ein im EU-Ausland Netto gekauftes Neufahrzeug (ein sog. innergemeinschaftlicher Erwerb) kann einfach über alle Grenzen hinweg nach Deutschland transportiert oder gefahren werden. Da es innerhalb der EU keine Zollgrenzen gibt und somit auch keine Zollkontrollen, findet die steuerliche Erfassung und Abwicklung erst bei dem für den Wohnort zuständigen Finanzamt statt.

Die Zulassung von EU-Neuwagen erfolgt ganz problemlos und völlig unkompliziert mit Vorlage des Kaufvertrages oder der quittierten Rechnung sowie dem COC, (EG-Übereinstimmungsbescheinigung mit Typengenehmigung), welches jedem fabrikneuen Auto, das in Europa auf den Markt kommt, vom jeweiligen Hersteller mitgegeben wird.

Anders ist es mit richtigen Reimporten, also Fahrzeugen, die in einem Staat außerhalb der EU gekauft werden (z.B. USA). Hier findet ein richtiger Import statt. Zölle und Umsatzsteuer sind sofort bei Einfuhr zu entrichten. Für die Zulassung ist eine Einzelbetriebserlaubnis vom TÜV erforderlich, da diese Fahrzeuge nicht für den europäischen Markt gebaut wurden, keine europäische Typengenehmigung besitzen und daher Umrüstungen auf EU-Standard erforderlich sind.


Wenn ich bei einem dänischen Volkswagenhändler einen fabrikneuen Golf kaufe, gilt die Werksgarantie dann auch in Deutschland ?

Eine europaweite Werksgarantie wird nicht vom Autohaus gewährt sondern vom Hersteller. Jedermann weiß, dass ein z.B. Berliner VW-Service-Partner einen in Bonn gekauften Volkswagen gerne aufnimmt, da durchzuführende Garantieleistungen vom Hersteller bezahlt werden.

Niemand denkt darüber nach, mit einem in München gekauften Neuwagen im Garantiefall den Italienurlaub abzubrechen um den Wagen zu Volkswagen München zur Reparatur zu bringen. Natürlich fährt man zum VW-Service in seinem italienischen Urlaubsort und lässt den Garantiefall dort reparieren. Und sorgt für Freude beim Italiener, denn Volkswagen bezahlt.

Daher ist es egal, wo in Europa das Auto gekauft wurde, die Werksgarantie gilt halt europaweit.


Kann man Neuwagen mit deutscher Spezifikation kaufen ?

Ja, seit 2007 dürfen noch Kleinserien mit einer nationalen Betriebserlaubnis hergestellt werden. Dieses betrifft z.B. Elektroautos, Spezialfahrzeuge usw.

Nein, ab 2007 erhalten alle in Großserie gefertigte Kraftfahrzeuge eine europäische Betriebserlaubnis (Typengenehmigung) mit einheitlichen technischen Parametern. Daher sind alle, auch die für den deutschen Markt vorgesehenen Autos EU-Neuwagen.

Schweizer kaufen EU-Neuwagen in Konstanz oder Freiburg, Österreicher in Rosenheim oder Passau, Engländer in Rotterdam oder Den Haag, und Deutsche kaufen EU-Neuwagen bevorzugt in Tondern oder Kopenhagen.


Unterschiede gibt es weiterhin im Ausstattungsumfang. So liefern die (deutschen) Automobilhersteller ihre Basismodelle z.B. nach Osteuropa oft mit einem leicht reduzierten, nach Mitteleuropa (einschl. Deutschland) z.B. mit mittlerem und nach Skandinavien z.B. mit einem meist höherwertigeren Ausstattungsumfang.

Offensichtlich richten sich die Automobilhersteller hier nach den landesspezifischen Marktverhältnissen und der Kaufkraft Ihrer potentiellen Kundschaft.

[Warum sind die Nettopreise fabrikneuer Autos in Dänemark viel niedriger als in Deutschland ?

Wären die Nettopreise in Dänemark so hoch wie in Deutschland, könnten sich nur reiche Leute einen Neuwagen leisten, weil der dänische Staat von seinen Bürgern bei Erstzulassungen neben der Mehrwertsteuer von 25 % noch eine Zulassungssteuer von bis zu 180 % verlangt.

Normale Autos können auf dem dänischen Markt nur konkurrieren, wenn Automobilhersteller und Handel auf einen entsprechenden Teil ihres Gewinns verzichten.


Warum ist bei Volkswagen der Preisunterschied (vor Steuern) besonders hoch ?

Volkswagen hat in Deutschland als Marke großen Erfolg, die Produkte des Konzerns verkaufen sich trotz höherer Preisen besser als die der preiswerteren Konkurrenz.

Dänemark hat keine eigene Automobilindustrie. Vor dem dänischen Verbraucher sind erst einmal alle Marken gleich. Um sich gegen die bestens ausgestattete Konkurrenz der Japaner und Franzosen zu behaupten, muß Volkswagen seine Autos dort mindestens genau so hochwertig und trotzdem genau so preiswert anbieten.


Wie groß sind die möglichen Handelsspannen der Vertriebsorganisationen Volkswagen Dänemark und Volkswagen Deutschland im Vergleich und ergeben sich daraus Ansätze für weitere Preissenkungen oder Nachlässe ?

Das Werk, in dem z.B. der Caddy produziert wird, verkauft den Caddy Trendline TDI 55 kW für nur ca. 9.000,- € Netto an Volkswagen Dänemark.

Die Volkswagenwerke sind reine Produktionsbetriebe und haben mit dem weltweiten Vertrieb nichts zu tun. Hierfür sind Vertriebsorganisationen mit Ihren jeweiligen Händlernetzen zuständig. Strukturell setzen diese sich innerhalb des Konzerns zusammen aus den Regionen Vertrieb Deutschland, Vertrieb Europa und Vertrieb International.

Diese erwerben die Fahrzeuge bei den Fabriken des Konzerns und legen für ihr jeweiliges Land die Verkaufspreise aber auch Rabatte bekanntermaßen sehr individuell fest. Genaue Zahlen liegen nicht vor aber es ist davon auszugehen, dass die Fabrik, die dieses Auto an Volkswagen Dänemark für ca. 9.000,- Netto verkauft, z.B. auch an Volkswagen Deutschland, Volkswagen USA oder Volkswagen China zum gleichen Preis liefern könnte.


Wie an den deutschen Preislisten zu ersehen ist, schlägt Volkswagen Deutschland auf fast alle Produkte des Konzerns erheblich mehr drauf, als andere VW-Vertriebe in den übrigen Ländern sich aus Konkurrenzgründen leisten können.?

So kostet der besagte Caddy in Deutschland Netto ohne MwSt. und Überführung ca. 17.000,-€. Zwischen dem angenommen Werkspreis von ca. 9.000,-€ (Netto) und dem deutschen Verkaufspreis von 17.00,-€ (Netto) würden der deutschen Vertriebsorganisation Volkswagen Deutschland ausreichend Spielräume für Preisminderungen oder Nachlässe verbleiben.

Wie sich an Hand der vorliegenden Zahlen leicht nachvollziehen lässt, hat Volkswagen Dänemark diesen Spielraum leider nicht.


Warum bietet z.B. Volkswagen seine Autos in Dänemark häufig mit besserer Ausstattung an als in Deutschland ?

Volkswagen lieferte seiner dänischen Tochter in der Vergangenheit Fahrzeuge mit mittlerem Ausstattungsumfang, etwa gleich zum Lieferumfang in Deutschland.

Dieses führte zu einem für Volkswagen blamablen Rückgang in der jährlichen Verkaufsstatistik, weil dänische Kunden bevorzugt die sehr viel besser ausgestatteten japanischen oder französischen Autos kauften.

Ab ca. 2008 präsentierte Volkswagen viele seiner neuen Produkte in Dänemark mit einen Lieferumfang der den Vergleich mit den wichtigsten Konkurrenten nicht zu scheuen brauchte bzw. sie sogar übertraf. Volkswagen hatte verstanden und wurde so in 2011 Marktführer auch in Dänemark.


Kann man z.B. einen Porsche oder einen Audi A7 in Dänemark genau so günstig erwerben wie ein normales Konsumerfahrzeug ?

Nein, Premiumfahrzeuge werden überall in Europa relativ hochpreisig angeboten, hier gibt es einfach keinen konkurrierenden Markt.

Ein typischer dänischer Prämiumfahrzeugbesitzer ist mindestens vermögend und hat bereitwillig 2/3 des Kaufpreises an Steuern bezahlt. Er wollte dieses Fahrzeug und hat sicher nicht nach dem Preis gefragt...


Kann man einen Geländewagen oder SUV wie z.B. einen Tiguan in Dänemark genau so günstig erwerben wie ein normales Konsumerfahrzeug ?

Nein! Der typische dänische Käufer von Geländewagen oder SUV ist Förster, Landwirt oder sonstiger Gewerbetreibender.

Gewerbekunden bekommen diese Autos zum halben Steuersatz mit Lastwagenzulassung, 2-sitzig mit Trennwand und Ladefläche. Wenn der Staat auf einen Teil seiner Steuereinnahmen verzichtet ist es für jeden Automobilhersteller ein Vergnügen, nunmehr den Werksabgabepreis dieser Fahrzeuge auf mittleres europäisches Maß anzuheben.


Warum lohnt es nicht in Dänemark einen Kleinwagen wie z.B. einen VW-UP zu erwerben ?

Bei vielen Kleinwagen greift in Dänemark ein niedriger Steuersatz von nur 105 % statt 180 %. Weniger Steuern haben höhere Werksabgabepreise zur Folge.

Ein UP aus Dänemark mit mittlerer Ausstattung würde daher ca. 11.000,-€ inkl. deutscher MwSt. kosten, nicht sehr viel weniger als in Deutschland.

Die Nettomarge eines dänischen VW-Händlers beim Verkauf eines UP beträgt unter 300,-€ Verdient wird am After-Sales-Geschäft, und das natürlich nur an der einheimischen Kundschaft. An ausländischer Kundschaft besteht daher kein Interesse.


Gibt es einen legitimen Wettbewerb im europäischen Neuwagenvertrieb ?

Ja, wenn ein Endverbraucher ein fabrikneues Fahrzeuge zum eigenen Gebrauch erwerben möchte und Preise vergleicht.

Entweder begibt man sich selbst in ein europäisches Nachbarland, kauft bei einem Marken-Vertragshändler ein preisgünstiges Wunschfahrzeug und fährt es (z.B. mit Kurzzeitkennzeichen) nach Hause. Sprachbarrieren oder Unkenntnis über den oftmals sehr spezifischen ausländischen Markt sind hier jedoch häufig die größten Hindernisse.

Oder, und das ist der bequemere Weg, man beauftragt einen vertrauenswürdigen Kfz-Händler oder Vermittler, das fabrikneue Auto bei einem europäischen Marken-Vertragshändler zu erwerben. Hier arbeiten ausländische Vertragshändler und einheimische Vermittler sehr oft bereits jahrelang vertrauensvoll und zuverlässig zusammen.

Dieser Vertriebsweg stärkt den Wettbewerb und wird zunehmend eine immer stärkere Konkurrenz zu den angestammten Vertriebsnetzen der Automobil-Hersteller


Nein, wenn ein freier Kfz-Händler ein fabrikneues Fahrzeuge für den eigenen Handel erwerben möchte.

Nicht nur das EU-Recht (GVO-Gruppenfreistellungsverordnung) sondern auch die von den meisten Herstellern dem Vertragshandel diktierten Verträge erlauben es den europäischen Marken-Vertragshändlern nicht, den freien Kfz-Handel ohne vorliegendes Kundenmandat mit fabrikneuen Fahrzeugen zu beliefern.

Auf der einen Seite versetzt diese Gesetzgebung die Automobilhersteller in die Lage, über ihr eigenes selektives Vertriebsnetz die Qualität ihrer Produkte und die vorgeschriebene Handhabung bis zur Auslieferung an den Endkunden sicher zu stellen. Auf der anderen Seite jedoch behindert diese monopolartige Stellung den konkurrierenden freien Kfz-Handel, der im Interesse der Verbraucher stärker für einheitlich niedrige Preise im europäischen Vergleich sorgen könnte.


Dürfen markenunabhängige, freie Autohäuser fabrikneue Autos für den eigenen Handel erwerben ?

Ja, aber nur im Kundenauftrag. Das EU-Recht erlaubt Vermittlern für Endkunden fabrikneue Autos zu erwerben. Das Mandat muss mit einer Kundendokumentation (Vollmacht, Ausweiskopie etc.) nachgewiesen werden.

Entscheidend ist, dass das Auto nach Auslieferung vom Endkunden auf sich zugelassen wird. Der Nachweis hierüber muss durch eine Kopie der Zulassung beigebracht werden. Die Hersteller überprüfen Ihre Vertragshändler regelmäßig, ob diese Kundendokumentationen vollständig und rechtsmäßig sind.


Wenn nach EU-Recht freie Händler fabrikneue Autos nur im Kundenauftrag erwerben oder vermitteln dürfen: warum wird dann trotzdem überall eine Vielzahl von Reimporten ab Hof des Händlers als Neuwagen angeboten ?

Freie Kfz-Händler können im europäischen Markenhandel selbstverständlich wie jeder andere auch, fabrikneue Fahrzeuge als Endverbraucher zur eigenen Verwendung erwerben. Diese Fahrzeuge müssen zugelassen und genutzt werden. Darunter verstehen die Hersteller eine Fahrleistung von mindestens einigen Hundert Kilometern. Erst danach darf das Fahrzeug als Gebrauchtfahrzeug weiterverkauft werden.

Erwirbt ein freier Kfz-Händler bei einem europäischen Marken-Vertragshändler ein fabrikneues Auto um es ohne Zulassung oder ohne Kundenmandat als Neuwagen zum Verkauf anzubieten, handelt es sich um Schleichbezug, den die Automobilhersteller mit allen rechtlichen Mittel, oft auch zum Nachteil der unwissenden Kunden, bekämpfen.

Um den liefernden Marken-Vertragshändler, der ja weiterhin als Lieferant zu Verfügung stehen soll, gegenüber dem Hersteller nicht zu kompromittieren, erhalten diese fabrikneuen Autos eine Tageszulassung. Nach deutschem Recht dürfen diese Autos dann als Neuwagen mit Tageszulassung angeboten und verkauft werden.

Da aber bereits mit Erwerb bei dem europäischen Marken-Vertragshändler die Werksgarantie beginnt, sollten diese Fahrzeuge unmittelbar weiter verkauft werden. Neuwagen, die längere Zeit unverkauft bleiben, verlieren zunehmend an Wert, da die Restlaufzeit einer Werksgarantie ständig abnimmt. Eine angebotene Garantieversicherung kann helfen, hat aber niemals den Umfang einer vom Hersteller gegebenen Garantie.

nach oben






Datenschutz Unser Unternehmen Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten erheben und wie wir sie verwenden. Die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz werden im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und insbesondere im Telemediengesetz (TMG) vom 26. Februar 2007, hier vorrangig im Abschnitt 4 „Datenschutz“, geregelt. Datenschutzerklärung nach § 13 TMG Bei einem Besuch der Internetseiten des Unternehmens Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Sie können unsere Seiten besuchen und unsere Angebote nutzen, ohne dass wir persönliche Daten von Ihnen benötigen. Es werden jedoch automatisch Log-Files-Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt erhoben und gespeichert. Dies sind: Typ- und Version des Browsers und des Betriebssystems Referer-Webseite, von der aus Sie uns besuchen IP-Adresse des zugreifenden Hostsystems und Zeit der Serveranfrage Zur quantitativen Messung der Besuche werden ausschließlich anonyme Daten über die Zugriffe in Protokolldateien gespeichert (Name der abgerufenen Datei; Datum und Uhrzeit des Abrufs; Meldung, ob der Abruf erfolgreich war). Rückschlüsse auf bestimmte Personen sind nicht beabsichtigt. Wir versuchen auch nicht, die Identität des Besuchers unserer Seite zu ermitteln. Unser Online-Angebot enthält Links zu Internet-Seiten anderer Anbieter. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass diese Anbieter die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einhalten. Sie sollten daher stets die dort angebotenen Datenschutzerklärungen prüfen. Nutzung Ihre persönlichen Angaben, die Sie zunächst via eMail oder u.U. später auch telefonisch mitteilen, werden von Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian elektronisch gespeichert und so verarbeitet, dass gemäß Ihrer Frage oder Ihres Auftrages Antworten oder Dienstleistungen, evtl. unter Einbeziehung von Dienstleistern, gegeben oder abgewickelt werden können. Personenbezogene Daten erheben wir also nur, wenn Sie uns diese im Zuge einer Kontaktaufnahme per Email freiwillig mitteilen. Wir verwenden die erhobenen Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihres Anliegens und bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Nach vollständiger Erledigung Ihres Anliegens werden Ihre Daten gesperrt und nach Ablauf evtl. zu beachtender steuer-,handelsrechtlicher oder anderen gesetzlichen Vorschriften gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich einer darüber hinausgehenden Datenverwendung zugestimmt haben oder weitere gesetzliche Vorschriften dies verlangen. In jedem Fall werden wir mit Ihren Daten äußerst sensibel umgehen. Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian wird Ihre uns anvertrauten Daten nicht an Dritte zu deren werblicher Nutzung vermarkten. Auskunft und Widerruf Sie erhalten jederzeit ohne Angabe von Gründen kostenfrei Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten, deren Herkunft und jene Empfänger, an die wir sie weiterleiteten. Sie haben ebenso das Recht, über den Zweck der Speicherung Auskunft zu erhalten. Sie können jederzeit Ihre bei uns gepflegten Daten sperren, berichtigen oder löschen lassen. Es steht Ihnen mit Wirkung für die Zukunft frei, die uns erteilte Einwilligung zur Datenerhebung und Verwendung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Bitte wenden Sie sich dazu schriftlich an Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian Adelbyer Str. 32 24943 Flensburg oder schreiben eine eMail an info@kfz-euroimport.de Cookies Wir verwenden auf unseren Internetseiten sog. Cookies. Dies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert. Sie richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an sondern helfen uns, Ihnen einen leichteren Zugang auf unsere Seite zu ermöglichen und unsere Angebote anwenderfreundlich zu gestalten. Das Speichern dieser Textdateien auf Ihrem Rechner können Sie in Ihren Browser-Einstellungen deaktivieren, in dem Sie "keine Cookies akzeptieren" wählen. Trackingtools Im Augenblick sind bei Kfz-Euroimport e.K. Ralf Bastian keine speziellen Trackingtools im Einsatz. Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Internet-Seiten und der Implementierung neuer Technologien können auch Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Datenschutzerklärung ab und zu erneut durchzulesen. Für Ihre Hinweise zum Datenschutz und Fragen zum Umgang mit den von Ihnen freiwillig und aktiv übermittelten Daten wenden Sie sich bitte am einfachsten an Ralf Bastian via info@kfz-euroimport.de (Stand der Datenschutzerklärung: 01. Dezember 2011)
Euroimport-Vermittlung
Adelbyer Straße 32
24943 Flensburg
Telefon:
0461 - 1 50 56 99
Telefax:
0461 - 44 0 43
E-Mail:
info@kfz-euroimport.de
Internet:
http://www.kfz-euroimport.de
Gesellschaftsform:
Einzelunternehmen
Registernummer:
3314
Registergericht:
AG Flensburg

Letztes Fahrzeugupdate: 19.08.2017 01:32:13 Uhr - 194 Fahrzeuge